Fussballfans im Fussball Stadion.
©iStockphoto.com/Aksonov
Kategorie
Sport & Fitness

Was macht einen Fußballfan aus? Wie wird man zu einem und warum hat Bayern München immer die meisten? Fankultur, Vereine und Lieder. Ein paar emotionale Fakten über die schönste Verbindung aus Herz und Rasen.

Fußballfan heißt Leidenschaft, Herzrasen, Adrenalin pur.

Das Runde muss ins Eckige. 22 Spieler, 1 Ball und 90 Minuten. So einfach, so aufregend. Egal ob im Stadion, in der Kneipe oder zu Hause – echte Fußballfans erkennt man nicht am Borussia Dortmund Shirt oder an der Textsicherheit beim gemeinschaftlichen Grölen, sondern am Puls. Und der erreicht – z.B. in der 89. Minute beim Pokalfinale oder beim Elfmeterschießen – bis zu 200 Schläge pro Minute.

Nur ein One-Night-Stand oder die Liebe fürs Leben? Eine kleine Fanologie über den Fußball.

55% aller deutschen Männer sind Fans. Okay. Das heißt, sie interessieren sich für Fußball. Aber verdienen sie deshalb schon die Auszeichnung als echter Fußballfan? Da gibt es die, die nur bei Meisterschaften, die mit Welt- oder Europa- anfangen zum Rudel stoßen und mitgucken und -reden. Das sind die Anfänger und stehen – sorry! – eher im Abseits. Dann die Soft-Fans, die sich schon beim kleinsten Abstieg abwenden. Manche dieser Spezies verkleiden sich dann als Bayern Fans, damit ihnen das nicht noch mal passiert. Leiden ist halt nix für sie. Aber mal ehrlich: das ist doch eher eine unreife Schwärmerei. Ein echter Fußballfan bindet sich fürs Leben. Er verpflichtet sich der Monogamie und der lebenslangen Treue. Zumindest zu seinem Verein. Da wird gejubelt, gelitten und gelebt, mitgeschwitzt und mitgeweint, in guten wie in schlechten Zeiten. Die Fans der abgestiegenen Düsseldorfer Fortuna orderten noch vor Saisonbeginn 20.000 Dauerkarten. Fan-Prädikat: Besonders wertvoll! Doch noch mehr Fußballfan geht immer. Wer seinen Verein noch vor Arbeit, Familie und das eigene Leben stellt und 24/7 eins mit seiner Mannschaft ist gehört zu den Ultras. Heißer Hinweis auf ihre lodernde Leidenschaft: brennende Bengalos. Wo sie sind, ist die Kurve!

Das letzte Mysterium – die Fußballfan-Werdung.

Wie wird Mann ein Fußballfan? Manche behaupten die regionale Bindung sei wichtig. Zu Hause in der HSV Arena. Manche Fan-Gene werden in der Familie über Generationen weitergegeben. Einmal mit Papa auf Schalke, immer Schalke im Herzen. Und je erfolgreicher eine Mannschaft, desto größer ihr Wirkungskreis. Bayern München Fans sind überall, schon klar. Aber sehen wir den Tatsachen doch mal ins Auge: Fan wird man nicht. Fans werden geboren. Im Kreissaal Stadion. Oder in der Kneipe. Oder vorm Fernseher. Es passiert einfach. Mit Dir. In Dir. Und Du kannst nichts dagegen tun. Eine emotionale Initialzündung, nicht planbar, nicht wiederholbar. Je jünger Du bist, desto schlimmer erwischt es Dich. Plötzlich ist Gelb-Schwarz Deine Lieblingsfarbe. Oder Blau-Weiß oder Rot-Weiß. Du trinkst nur noch bayerisches Bier und nennst deinen Sohn Pep. Dates hast Du nur noch in spielfreien Zeiten. Also fast nie. Du schraubst Deine Flatrate hoch, damit Du jedes Werder Bremen Spiel im Live Stream sehen kannst. Du schwitzt nicht nur Wasser, sondern auch Blut. Unter der kalten Dusche singst Du Bbbbbb..., Vvvvvv..., Bbbbbb... Und Du kannst Dich an Dein Leben vorher kaum noch erinnern. Warum auch? So ist es doch viel aufregender. Widerstand ist eh zwecklos. Denn wie schon der englische Autor und Fußballfan Nick Hornby sagte: „Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht Dich aus.“

Diskutiere mit!

Grundregeln bei Kommentaren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Netiquette – L’Oréal Men Expert Barber Shop

Hey! Willkommen im Barber Shop, dem neuen Blog von L’ORÉAL MEN EXPERT.

Wie in jedem Blog gilt auch hier: Die Gedanken sind frei – und Deine Kommentare zu unseren Barber Shop Blogartikeln sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Deine aktive Beteiligung und einen regen Meinungsaustausch zu unseren Blogartikeln!

Dennoch: Bitte halte Dich an ein paar einfache Regeln, um Dir und allen anderen L’ORÉAL MEN EXPERT Blog Lesern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.

  • Bitte sei beim Kommentieren von Blogartikeln stets tolerant und respektvoll gegenüber den Autoren und anderen Nutzern und behandle jeden so wie Du selbst behandelt werden möchtest. Verzichte auf Provokationen und unnötige Polemik.
  • Bitte kommentiere stets sachbezogen: Beleidigungen, Schmähkritik und herabsetzende Äußerungen über Personen sind nicht gestattet.
  • Verbreite keine gewaltverherrlichenden, sexistischen, rassistischen und jugendgefährdenden Inhalte.
  • Es ist weiterhin nicht gestattet, in den Kommentaren zu Straftaten aufzurufen oder jene gutzuheißen.
  • Verwende unseren Barber Shop Blog bitte nicht für politische, religiöse, verkaufsfördernde oder andere kommerzielle Zwecke.
  • Die Veröffentlichung von personenbezogenen Daten ist nicht gestattet.
  • Bitte benutze die Kommentar-Funktion nicht für andere als den intendierten Zweck (z.B. als Dating Dienst, Spam).

Bitte habe Verständnis dafür, dass wir uns bei Verstößen gegen diese Regeln vorbehalten, Beiträge teilweise oder ganz nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung jederzeit zu entfernen.

Bist Du der Ansicht, ein Beitrag verstößt gegen diese Nutzungsbedingungen, oder wurde Dein Beitrag gelöscht, kannst Du uns direkt kontaktieren. Schicke hierzu einfach eine E-Mail an: blog@menexpert.de

Die L´Oréal Deutschland GmbH übernimmt keine Verantwortung und Haftung für eingestellte Kommentare oder Verlinkungen von Dritten.

Und jetzt wünschen wir dir viel Spaß beim Lesen und Kommentieren im Barber Shop!

Dein Barber Shop Team