Utensilien der Videoproduktion
istockphoto.com/Vadim_Ermak
Kategorie
Entrepreneurship

Ob selbstproduzierter Videocontent für Dich zum lukrativen Business werden kann, hängt von einigen Faktoren ab. Wir geben dir wertvolle Tips!

Kann man davon Leben?

Blogger und Vlogger wurden lange belächelt und ihre Beiträge als nettes Hobby abgetan. In den letzten Jahren hat sich im Netz aber viel getan und mit Blogs und Videos lässt sich gut Geld verdienen – YouTube Stars wie LeFloid, Unge oder BibisBeautyPalace kassieren pro Monat ordentlich.

Vorweg ein Hinweis: Du solltest nicht auf den schnellen Reichtum hoffen. Wenn Dein erstes Video nicht glücklicherweise viral geht, ist es harte Arbeit bis sich die Mühe auszahlt und Du brauchst einiges an Disziplin, um am Ball zu bleiben. Denn auch wenn es erstmal so leicht klingt, ein gutes Video zu produzieren ist ziemlich viel Arbeit.

So kannst Du mit YouTube Geld verdienen

Wir haben Tipps, wie Du mit Clips auf YouTube (als weiterhin relevantester Kanal in Sachen Videocontent) Deine Finanzkasse aufbessern kannst.

YouTube im Browser aufgerufen
istockphoto.com/TARIK_KIZILKAYA

1) Thema und Konzept

Unboxing-Clips zu neuen Smartphones, Tutorials über neue Games, Haul-Videos von Bengalos und vieles mehr ... es wird inzwischen zu jedem erdenklichen Thema gebloggt und so ist es wichtig, eine gute Idee und ein stimmiges Konzept zur Umsetzung zu haben und sich so von anderen Videobloggern abzuheben, um aufzufallen.

2) Die Konkurrenz

Wenn Du ein Thema für Dich gefunden hast, solltest Du im Vorfeld recherchieren, welche Clickpreise ähnliche Vlogs mit Ads erzielen.

3) Die Sprache

Natürlich solltest Du auch beachten, dass Du mit Videos auf Deutsch weltweit weniger potentieller Zuschauer erreichst, als wenn Du Dein Video auf Englisch produzierst.

4) Die Reichweite und Clicks

Denn um Deine Videos zu monetarisieren, sind Reichweite und Clicks eines der Hauptkriterien – und Du solltest Dir eine Strategie überlegen, wie Du Deinen Content streuen kannst (zum Beispiel über das Einbinden Deines Videos auf Deiner Website, die Verwendung von KeyWords, einer kleinen Social Media Kampagne u.v.m.).

5) Das YouTube Partnerprogramm

Sobald Du Dich für das YouTube Partnerprogramm angemeldet hast, hast Du die Möglichkeit bei Deinem YouTube Channel bei einzelnen oder mehreren Videos Werbung zu schalten – hierbei gibt es auch verschiedene Ad-Formate aus denen Du wählen kannst. Bitte beachte, dass es hier strenge Richtlinien gibt, deren Zuwiderhandlung zur Sperrung Deines Accounts führen kann.

Mann arbeitet am Laptop
istockphoto.com/Rawpixel Ltd

6) Affiliated Marketing

Je nach Thema kannst Du auch Deals mit Firmen für Produktempfehlungen eingehen. Im Video und der Beschreibung kannst Du die enstprechenden Links unterbringen, kauft durch Deinen Beitrag jemand ein Produkt, erhälst Du eine Provision.

7) Kooperationen

Wenn Du bereits über Reichweite und Clicks verfügst, werden auch Kooperationen mit großen Marken für Dich interessant, weil Du als Influencer auf Ihre Zielgruppe einwirken kannst. Wie viel Du hier verdienen kannst, hängt von Deiner Relevanz als YouTuber und Deinem Verhandlungsgeschick ab.

Wir wünschen Dir viel Erfolg. Ein tolles Thema wäre ja vielleicht ein ... Bartpflege YouTube-Channel, oder?

Diskutiere mit!

Grundregeln bei Kommentaren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Netiquette – L’Oréal Men Expert Barber Shop

Hey! Willkommen im Barber Shop, dem neuen Blog von L’ORÉAL MEN EXPERT.

Wie in jedem Blog gilt auch hier: Die Gedanken sind frei – und Deine Kommentare zu unseren Barber Shop Blogartikeln sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Deine aktive Beteiligung und einen regen Meinungsaustausch zu unseren Blogartikeln!

Dennoch: Bitte halte Dich an ein paar einfache Regeln, um Dir und allen anderen L’ORÉAL MEN EXPERT Blog Lesern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.

  • Bitte sei beim Kommentieren von Blogartikeln stets tolerant und respektvoll gegenüber den Autoren und anderen Nutzern und behandle jeden so wie Du selbst behandelt werden möchtest. Verzichte auf Provokationen und unnötige Polemik.
  • Bitte kommentiere stets sachbezogen: Beleidigungen, Schmähkritik und herabsetzende Äußerungen über Personen sind nicht gestattet.
  • Verbreite keine gewaltverherrlichenden, sexistischen, rassistischen und jugendgefährdenden Inhalte.
  • Es ist weiterhin nicht gestattet, in den Kommentaren zu Straftaten aufzurufen oder jene gutzuheißen.
  • Verwende unseren Barber Shop Blog bitte nicht für politische, religiöse, verkaufsfördernde oder andere kommerzielle Zwecke.
  • Die Veröffentlichung von personenbezogenen Daten ist nicht gestattet.
  • Bitte benutze die Kommentar-Funktion nicht für andere als den intendierten Zweck (z.B. als Dating Dienst, Spam).

Bitte habe Verständnis dafür, dass wir uns bei Verstößen gegen diese Regeln vorbehalten, Beiträge teilweise oder ganz nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung jederzeit zu entfernen.

Bist Du der Ansicht, ein Beitrag verstößt gegen diese Nutzungsbedingungen, oder wurde Dein Beitrag gelöscht, kannst Du uns direkt kontaktieren. Schicke hierzu einfach eine E-Mail an: blog@menexpert.de

Die L´Oréal Deutschland GmbH übernimmt keine Verantwortung und Haftung für eingestellte Kommentare oder Verlinkungen von Dritten.

Und jetzt wünschen wir dir viel Spaß beim Lesen und Kommentieren im Barber Shop!

Dein Barber Shop Team